ARGE Gentechnik-frei

Wir vergeben das Kontrollzeichen „Ohne Gentechnik hergestellt“

Österreich als europäischer Vorreiter bei Gentechnik-freien Lebensmitteln: Mehr als 4.500 Produkte mit dem Kontrollzeichen ausgelobt

Mitglieder

Hersteller & Handel

Österreichs Lebensmittelhandel und Lebensmittelhersteller
genießen europaweit den Ruf als Pioniere der Gentechnik-Freiheit.

Alle Mitglieder

NEWS

previous arrow
Österreich will Soja-Importe bis 2030 um die Hälfte reduzieren
Österreich will Soja-Importe bis 2030 um die Hälfte reduzieren

Eiweiß ist unersetzbares Element in der menschlichen Ernährung und in der Tierfütterung. Österreich ist Vorreiter bei der Eigenversorgung mit pflanzlichem Eiweiß aus Soja-Anbau und bereits jetzt fünftgrößter Soja-Produzent Europas. Um die Abhängigkeit von Importen weiter zu reduzieren, wurde auf Initiative von Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger eine neue Österreichische Eiweiß-Strategie erarbeitet.

Gentechnik-freie Produktion: Verpflichtend in der öffentlichen Beschaffung!
Gentechnik-freie Produktion: Verpflichtend in der öffentlichen Beschaffung!

Am 23. Juni 2021 hat die österreichische Bundesregierung den Aktionsplan „Nationale Beschaffung“ vorgestellt. Neben einem breiten Maßnahmenbündel für klimafreundliche und nachhaltige Beschaffung durch die Öffentliche Hand schreibt der Aktionsplan, der von Umweltministerin Leonore Gewessler, Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, Justizministerin Alma Zadic und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck gemeinsam präsentiert wurde, auch die verpflichtende Gentechnik-freie Fütterung für tierische Lebensmittel fest.

Neu im Vorstand: Friedrich Leutzendorff
Neu im Vorstand: Friedrich Leutzendorff

Rupert Bauinger, Geschäftsführer der Fixkraft Futtermittel GmbH und mehr als zehn Jahre lang engagiertes Vorstandsmitglied der ARGE Gentechnik-frei, ist mit Juni aus dieser Funktion ausgeschieden. Seine Nachfolge – im Vorstand der ARGE Gentechnik-frei, aber auch als Obmann der Gesellschaft für Gesunde Tierernährung (GGT) – übernimmt Bestmix-Geschäftsführer Dipl.Ing. Friedrich Leutzendorff.

ARGE Gentechnik-frei: Kritik an EU-Studie zu neuen Gentechnik-Verfahren
ARGE Gentechnik-frei: Kritik an EU-Studie zu neuen Gentechnik-Verfahren

Die EU-Kommission muss bei Neuer Gentechnik deutlich nachbessern! So lautet die Reaktion der ARGE Gentechnik-frei zur Studie der EU-Kommission. Diese räumt den Positionen der Gentechnik-Befürworter breiten Raum ein, sieht aber auch Sicherheit für Konsumenten und Umwelt als Leitprinzip. Sicherheit, Schutz von ‚Ohne Gentechnik‘- bzw. Bio-Produkten sowie Kennzeichnung werden erwähnt, kommen aber in den Schussfolgerungen zu kurz.

Europas Lebensmittelhandel fordert klare Regulierung der Neuen Gentechnik
Europas Lebensmittelhandel fordert klare Regulierung der Neuen Gentechnik

Führende Unternehmen des europäischen Lebensmittelhandels (LEH), darunter große internationale Marken und zahlreiche nationale Händler und Biomärkte, fordern in der am 26. Mai 2021 veröffentlichten „Retailers‘ Resolution: European Retailers Take a Strong Stand Against Deregulating New GMOs“ die strenge Regulierung aller gentechnisch veränderter Organismen (GVOs) auf dem europäischen Markt beizubehalten.

next arrow

Unser Newsletter

Mit unserem Newsletter werden Sie regelmäßig über die neuesten Entwicklungen bei Gentechnik-freien Lebens- und Futtermitteln informiert.

Kontrolle macht sicher!

VON UNABHÄNGIGEN KONTROLLSTELLEN zertifiziert

Strenge und regelmäßige, von unabhängigen Kontrollstellen durchgeführte Kontrollen sind unabdingbare Voraussetzung für die Verwendung des Kontrollzeichens „Ohne Gentechnik hergestellt“.

ÜBER KONTROLLE

Preloader
  • April 1997

    Mehr als 1,226 Mio. ÖsterreicherInnen unterzeichnen das Gentechnik-Volksbegehren

  • Juni 1997

    Gründung der Plattform ARGE Gentechnik-frei

  • September 1997

    ARGE Gentechnik-frei legt die 1. „Definition für Produktion und Kontrolle Gentechnik-frei erzeugter Lebensmittel“ vor

  • April 1998

    Erstmals „Richtlinie zur Definition der Gentechnikfreiheit“ im Österr. Lebensmittel-Codex verabschiedet

  • Frühjahr 1998

    Erste Produkte mit dem Zeichen „Gentechnik-frei erzeugt“ bei SPAR im Regal (bio)

  • August 1999

    Bei Bio-Produkten wird die Gentechnik-Freiheit europaweit verpflichtend vorgeschrieben

  • August 1999

    Bäckerei Hager / Murau verkauft erstmals konventionelle Gentechnik-frei gekennzeichnete Produkte

  • April 2003

    Toni’s Freilandeier bringt erstmals flächendeckend in ganz Österreich Gentechnik-frei gekennzeichnete Eier auf den Markt

  • August 2003

    Tirolmilch stellt als erste österreichische Molkerei einen Teil ihres Sortiments auf Gentechnik-frei um

  • August 2005

    NÖM AG stellt ihr komplettes Frischmilch-Sortiment auf kontrolliert Gentechnik-freie Erzeugung um

  • März 2008

    Aktualisierung und Neuregelung der Österreichischen Codex-Richtlinie

  • November 2009

    Erstes Gentechnik-freies Schweinefleisch – bei Fleischwaren Berger (Schinken)

  • 23. März 2010

    Gründung des Verbands „Lebensmittel ohne Gentechnik“ (VLOG) in Deutschland

  • Juni 2010

    Die komplette österreichische Milchwirtschaft auf Gentechnik-freie Produktion umgestellt

  • 2011

    ARGE Gentechnik-frei setzt sich für eine Harmonisierung der Gentechnik-frei Regelungen innerhalb der EU ein

  • Herbst 2010

    Die komplette österreichische Frischeier-Produktion auf Gentechnik-frei umgestellt

  • April 2011

    Mehr als 1.500 Lebensmittel mit dem Kontrollzeichen „Ohne Gentechnik hergestellt“ ausgelobt

  • August 2011

    Gentechnik-freies Schweinefleisch – Marke „Iboschwein“

  • Herbst 2011

    Erste Ei-Produkte für Gastronomie & Lebensmittelproduktion „Ohne Gentechnik hergestellt“

  • März 2012

    Großteil des österreichischen Mastgeflügels (Huhn, Pute) auf Gentechnik-frei umgestellt

  • Frühjahr 2012

    Weitere Schweinefleisch-Produzenten stellen auf Gentechnik-frei um (u.a. Fleischwaren Berger, Gourmetfein, Schirnhofer, Steirerfleisch, Hütthaler)

  • April 2012

    In enger Kooperation mit der ARGE Gentechnik-frei entsteht die Initiative Donau Soja

  • Mai 2012

    Fixkraft Futtermittel GmbH führt als erstes Futtermittelwerk „Ohne Gentechnik hergestellte“ Ware

  • September 2012

    Donau Soja Kongress in Wien stößt auf großes europäisches Interesse

  • Dezember 2012

    Die ARGE Gentechnik-frei legt konkrete Vorgaben für eine europaweit harmonisierte Regelung der Standards für Gentechnik-frei Kennzeichnung vor

  • April 2013

    Likra Tierernährung stellt ihr Futtermittelwerk in Linz komplett auf Gentechnik-freie Produktion um

  • September 2013

    Die ersten rund 40.000 Tonnen Gentechnik-freier Donau-Soja kommen auf den europäischen Markt

  • Herbst 2013

    Erste Frischeier – Gentechnik-frei und mit herkunftsgesicherter Donau Soja gefüttert (bei Hofer, REWE, Spar)

  • April 2016

    „International GMO-free Labeling Conference“ in Wien ruft zur europaweiten Harmonisierung der Gentechnik-frei Standards auf

  • Frühjahr 2014

    Neuer „Leitfaden zur risikobasierten Kontrolle auf Gentechnik-Freiheit“ zur Harmonisierung von Kontrollen

  • Juli 2016

    Gegenseitige Anerkennung der Zertifizierungen zw. ARGE Gentechnik-frei und VLOG e.V.

  • Oktober 2016

    Neuer „Donauraum Ohne Gentechnik-Standard“ setzt wichtigen Impuls für europäische Harmonisierung der Kennzeichnung

  • 19. Juni 2017

    ARGE Gentechnik-frei mit dem TRIGOS 2017 in der Kategorie „Beste Partnerschaft“ ausgezeichnet

  • 25. Juli 2018

    Der EuGH mit klarem Urteil: Auch die Verfahren der Neuen Gentechnik fallen unter Gentechnikgesetzgebung

  • Oktober 2019

    Studie: Österreichs KonsumentInnen wollen keine Lebensmittel aus Neuer Gentechnik

  • September 2020

    Weltweit erstes Open-Source-Nachweisverfahren für Pflanze aus neuer Gentechnik entwickelt

  • April 2021

    EU Kommission startet Prozess zur Deregulierung der neuen Gentechnik. Neuer Dachverband ENGA als starke Kraft in Brüssel

  • 2022

    Europaweite Kampagne gegen die Deregulierung der neuen Gentechnik.